Warum die Unterstützung von gemeinnützigem Engagement jetzt besonders wichtig ist

Liebe Leserinnen und Leser,

 

wir wissen, welche großartige Arbeit die gemeinnützigen Unternehmen leisten. Leise und im Hintergrund engagieren sie sich für das Gemeinwohl und fangen diejenigen auf, die in diesem Wirtschaftssystem einmal kurz nicht „funktioniert“ haben oder aus den verschiedensten Gründen nicht mit der Schnelligkeit der Veränderungen und dem Leistungssystem mithalten können.

 

In einer wirtschaftlichen Krise ist jeder mit sich selbst, dem eigenen Arbeitsplatz, dem Angriff auf die Gesundheit und der Frage nach der Organisation von Kinderbetreuung oder Pflege von Angehörigen beschäftigt. Da gerät das ohnehin eher leise Engagement der gemeinnützigen Betriebe in der allgemeinen Aufgeregtheit leicht in den Hintergrund. Für die betroffenen Personen hat sich das Leben aber nicht geändert und die Unterstützung durch die gemeinnützigen Betriebe ist weiterhin nötig. Damit dieses geleistet werden kann, muss die finanzielle Sicherung der Betriebe natürlich gewährleistet sein.

 

Wir versuchen unseren Teil dazu beizutragen, indem wir unser Engagement gerade in den letzten Wochen noch verstärkt haben, um das gemeinnützige Engagement der Betriebe auf Charitymarket weiter bekannt zu machen. Natürlich hoffen wir, dass sich das in den Betrieben mit gestiegenen Auftragszahlen bemerkbar gemacht hat, damit zusätzliche Aufträge zur finanziellen Sicherung beitragen können.

Charitymarket.de - Produkte und Dienstleistungen fair und nachhaltig aus gemeinnützigen Betrieben

Obwohl wir gar nicht damit gerechnet haben: Auch in dieser grauen Zeit mit ihrem November-Lockdown haben wir trotzdem Perlen für unseren Newsletter sammeln können. Die wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

  • Nachdem wir unsere Weihnachtsseite ordentlich beworben haben und die Info, dass sich auf Charitymarket wirklich für fast jeden etwas Schönes findet, in die Welt geschickt haben, bekamen wir ganz tolles Feedback: Wenn die potenziellen Kunden unserer Kunden uns antworten „Wir schlagen ordentlich die Werbetrommel“, dann geht uns wirklich das Herz auf. Dann haben wir alles richtig gemacht. 😊

  • Obwohl direkte Anfragen bei Charitymarket oft gar nicht nötig sind, weil die Ansprechpartner direkt bei den Produkten stehen, ist es trotzdem schön etwas von dem Feedback mitzubekommen, wenn direkte Anfragen bei uns eingehen und wir sie weiterleiten können. Weil wir dann direkt erfahren, dass unser virtuelles „Fähnchen schwenken für unseren Charitymarket“ auch weit über die Grenzen von Hamburg hinaus bemerkt wird. 😊

  • In diesem November haben wir unsere Charitymarket-November-Challenge in den Sozialen Medien gestartet: 30 Tage bunt und fröhlich für soziales Engagement und gegen graue Tage und fiese kleine Viren. Wir haben jeden Tag ein Produkt oder eine Dienstleistung der gemeinnützigen Betriebe präsentiert und zum großen Teil auch beworben. Was so leicht klingt kann ganz schön zur Herausforderung werden: Nur weil Wochenende ist einfach auf den nächsten Tag verschieben geht ja nicht. Jedenfalls gab es ganz viele Likes für die Produkte.

Und wir haben wieder etwas dazugelernt: Wenn Beiträge von Facebook auf Instagram beworben werden, dann bekommen wir die Likes auf Instagram für die Produkte zwar jeden einzeln angezeigt. Aber nur die Likes der Follower sind für die Allgemeinheit sichtbar. Das ist die neue Firmenpolitik von Instagram. Aha. Wie doof ist das denn bitte??? Dann können ja nur wir uns darüber freuen, wenn wir sie sehen. Wir hoffen natürlich, dass diese Likes bei den gemeinnützigen Unternehmen zu Anfragen und Aufträgen führen, das war ja schließlich das Ziel der Charitymarket-November-Challenge. Aber als schönes Feedback für die Produzenten ist das so leider nur eingeschränkt wirksam.

Charitymarket.de - Produkte und Dienstleistungen fair und nachhaltig aus gemeinnützigen Betrieben

Wir gehen davon aus, dass ab Mitte dieser Woche viele wieder aus dem Home-Office arbeiten oder Weihnachtsferien machen werden.

Wer uns in diesem Winter während des Lockdowns erreichen möchte: Natürlich sind wir auch im Home-Office für Anfragen erreichbar.

 

Die einzigen, die diesem jetzt verstärkten Lockdown wohl wirklich etwas abgewinnen können, sind die Bürokater: Immer ist jemand da, den sie scheuchen können 😊

 

 

 

Und weil in diesem Winter nicht geböllert werden soll, freuen sich auch alle anderen vierbeinigen, gefiederten, pieksigen und flatternden oder krabbelnden Freunde. Also doch auch noch etwas Schönes zum Jahresende.

 

Wir wünschen Ihnen trotz aller Widrigkeiten eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und einen sanften Rutsch in ein hoffentlich buntes und fröhliches 2021. In diesem Sinne: Passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie gesund! 

 

Beste Grüße vom Charitymarket